Ziemlich bester Schurke

FGBMFI München, 08. Oktober 2013, 
Sprecher: Josef Müller

Unser Referent des Abends Herr Josef Müller aus Fürstenfeldbruck umschreibt seinen Vortrag mit den Worten „Wohl eines der verrücktesten Leben, das ein Mensch haben kann“. Lassen Sie sich mit hinein nehmen in seine außergewöhnliche Lebensgeschichte, in der „Gier nach Geld“ seine Antriebskraft war. Erleben Sie eine atemberaubende Story um Macht und Geld, von einem oberflächlichen Leben bis zu seiner Umkehr!

Die Münchner Schickeria kannte Josef Müller nur als den „Konsul von Panama“.
Bereits mit 17 Jahren durch einen Autounfall querschnitts-gelähmt und an den Rollstuhl gefesselt, hielt ihn nichts davon ab, eine Blitz- und Bilderbuch Karriere hinzulegen, mit der er ein Millionenvermögen verdiente.

Die Gier nach Reichtum wurde ihm schließlich zum Verhängnis. Er verlor sein gesamtes Vermögen und ließ sich mit der amerikanischen Mafia ein, für die er u.a. Geld-wäsche aus Drogengeschäften betrieb. Josef Müller wurde von der FBI zur weltweiten Fahndung ausgeschrieben.

Sein Credo war: „Wenn ich mich auf eines verlassen konnte, dann auf die Gier der Menschen“

Den wahren Reichtum fand er erst, als er alles verloren hatte. Er erlebte den Wandel vom Saulus zum Paulus…

Erleben Sie eine atemberaubende Lebensgeschichte in angenehmer Atmosphäre verbunden mit einem Abendessen.

220130903-Einladung-Mueller.pdf
Einladung zum Ausdrucken (PDF-Datei)


Sprecher: Josef Müller

Thema: “Ziemlich bester Schurke“
Wann: Dienstag den 08. Oktober 2013
Beginn: 19.30 bis ca. 21.30 Uhr
Wo: Regent Hotel, Seidlstr. 2, 80335 München, Deutschland