Kann ein rauschgiftsüchtiger Hippie die Welt verändern?

FGBMFI München, 13. Juni, Stephan Steinle

„Entweder komme ich nie wieder nach Hause oder… “ – mit diesen Worten verabschiedet sich Stephan Steinle 1971 von seinen Eltern in Basel. Drei Monate lang reist er per Bus, Jeep, Zug und zu Fuß auf dem „Hippie-Trail“ durch die Türkei, den Iran, Afghanistan und Pakistan. Ohne Geld und Pass steckt er in der Wildnis fest…
In Goa, dem Paradies aller Hippies, sucht er sein Glück in Haschisch, Opium und LSD. Doch die heile Welt bricht zusammen, sein Abenteuer kostet ihn fast das Leben. In dieser schier ausweglosen Situation tritt in seinem Leben eine radikale Wende ein. Stephan Steinle lebt mit seiner Frau Monika, mit der er vier Kinder hat, im Großraum München. Auch heute noch bricht er immer wieder nach Indien und Pakistan auf, um Millionen von Menschen von seiner wunderbaren Rettung zu erzählen. Viele seiner Zuhörer erfahren bei diesen Veranstaltungen Heilungen und Befreiungen. Freuen Sie sich auf einen spannenden Lebensbericht verbunden mit einem gemeinsamen Abendessen.

Gastsprecher:  Stephan Steinle
Thema: „Kann ein rauschgiftsüchtiger Hippie die Welt verändern?“
Wann: Dienstag 13. Juni 2017
Beginn: 19:30 bis ca. 21:30 Uhr
Wo: Regent Hotel, Seidlstr. 2, 80335 München, Deutschland

Bitte nutzen Sie zur Anmeldung das nachfolgende Formular:
http://fgbmfi-germany.de/anmeldung/

FGBMFI Vortrag