Wir über uns

muc

Die internationale Vereinigung wurde 1953 in Kalifornien/USA von Demos Shakarian gegründet, einem Milchfarmer armenischer Abstammung. Sie ist heute die weltweit größte Geschäftsleute-Vereinigung in annähernd 150 Ländern und mehr als 7000 Ortsgruppen, sog. Chapter auf allen Kontinenten vertreten. In Deutschland wurde die Vereinigung 1958 unter dem Namen „Geschäftsleute des vollen Evangeliums – Internationale Vereinigung“ registriert.

2001 änderte der deutsche Zweig zunächst seinen Namen in „Christen im Beruf“ (CIB), Ende 2012 hat sich CIB dann von internationaler Einflussnahme losgelöst und den internationalen Verband verlassen. Seither wird CIB als nationaler Verein weitergeführt, teilweise unter gleichzeitiger Verwendung der originalen Bezeichnung „Full Gospel Business Men’s Fellowship International“ sowie des Emblems „FGBMFI“ .
Die Chapter München und Braunschweig hatten sich dafür entschieden, dem Internationalen Verband der FGBMFI als dem „Ursprung und Träger der VISION“ treu zu bleiben. Wir sind somit seit Ende 2012
als „Internationale“ FGBMFI Chapter dem Weltverband zugeordnet und dem Internationalen Präsidenten der FGBMFI, Richard Shakarian unterstellt, der seit dem Tod seines Vaters Demos 1993 die internationale Gesamtverantwortung trägt.

Wir wollen als „FGBMFI Germany“ weiterhin unsere Arbeit auf der von Gott gegebenen VISION und in der Segenslinie des Gründers Demos Shakarian fortsetzen (nachzulesen im Buch „Die glücklichsten Menschen auf Erden“). Als Ausdruck dieser unverrückbaren Beziehung zum Ursprung verwenden wir deshalb den ursprünglichen Namen „Full Gospel Business Men’s Fellowship International“, übersetzt „Geschäftsleute des vollen Evangeliums – Internationale Vereinigung“. Unter „Geschäftsleuten“ sind gemäß dem zugrundeliegenden amerikanischen Sprachverständnis Menschen aus allen Berufsgruppen des gesellschaftlichen Spektrums wie z. B. Arbeitnehmer, Selbstständige, Freiberufler, Unternehmer etc. zu verstehen.

Mittlerweile entstehen neue FGBMFI Chapter auf Grundlage der Zugehörigkeit zu International und der Aufbau in Deutschland schreitet voran.